Noch ein Schalke!

Ich weiß nicht mehr, was ich da eingegeben habe. Jedenfalls gab es da plötzlich noch ein Schalke in meinen Googletreffern. Kein Fanclub, und auch kein Gelsenkirchener Stadtteilverein. Ein Fußballclub: Den Schalke Rovers FC. In Dublin, Irland!

Wie auf der Homepage des Clubs zu lesen ist, handelt es sich dabei um einen Amateurverein, der an den Spielen der UCFL, der United Churches Football League teilnimmt. In der letzten Saison gewann man den schmucken Hobson Cup, den Titel der zweiten Division. Ehrlicher Sport, offensichtlich lustige Jungs, interessante Homepage. Nichts was es hierzulande nicht auch gäbe. Aber wieso nennen irische Kicker ihren Club Schalke?

Auf der Homepage ist dazu nichts zu finden. Ein Link zur Homepage des S04 („The ‚other’ Schalke“) zeugt immerhin von einer bewussten Namenswahl. Also habe ich mal nachgefragt. Heute bekam ich Antwort von Dave Elliot. Dem Spielerprofil auf der Homepage zufolge spielt er im zentralen Mittelfeld und beschreibt sich selbst als „not a great goalscorer, rather a scorer of great goals“, während sein Manager ihn als „a teller of great tales rather than a great tale teller“ beschreibt.

Das er mir gerne eine schöne Geschichte dazu präsentieren würde, schrieb er. Aber …

The simple truth is that we wanted a name that was a little different from other amateur clubs in Dublin and chose ‚Schalke‘ because we liked the sound of it and knew that it would confuse some of our opponents who weren’t too knowledgeable about the Bundesliga and European football in general!

Sie als echte Schalke-Fans zu bezeichnen wäre übertrieben, schreibt er. Die Ergebnisse würde sie aber schon regelmäßig verfolgen und natürlich …

[We] would love to see them win the Bundesliga after the heartbreaking experiences they have had in recent years.

Schon oft sei mal über einen Trip nach Gelsenkirchen gesprochen worden, bislang habe es aber nie geklappt. Dave hat die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben, mal das „‚real’ Schalke“ live spielen sehen zu können. Ich wünsche ihm das Beste. „Tschuss“ zurück, von hier aus nach Dublin!



Update 2019: Bei checken von Links, für die Neuveröffentlichung meiner Texte bei torstenwieland.com, fand ich heraus, dass die Schalke Rovers irgendwann eine neue Homepage gestaltet haben. Auf einer deutschen Unterseite wurde mein/dieser Text verlinkt, im Original auf der damaligen twoday.net-Plattform.