Aufgeben ist keine Option: S04 holt Grammozis

Nach der 5:1 Klatsche in Stuttgart und dem Rauswurf der kompletten sportlichen Führung vor drei Tagen hat Schalke 04 bereits einen neuen Trainer: Dimitrios Grammozis übernimmt die Mannschaft sofort und soll auch bei einem Abstieg als Trainer für das „Projekt Wiederaufstieg“ verantwortlich bleiben. Das widerspricht dem Fanwunsch des „weißen Papiers“, der Sehnsucht nach einem unbelasteten Neuanfang. Letztlich scheint das Vorgehen aber unumgänglich. Bezüglich der kommenden Saison hat Schalke keine Zeit und bezüglich der jetzigen ist Aufgeben keine Option.

Das unzulängliche Gekicke der Blauen nervt seit Monaten so sehr, macht so mürbe, dass man sich Erholung wünscht. Weiß, unschuldig, ohne Makel; in etwa so: Der neue Vorstand plant mit einem neuen Sportdirektor die Saison. Der neue Trainer hat einen guten Ruf und passt zum Verein. Alle drei haben mit der schlimmen Zeit ab Januar 2020 bis Ende Mai 2021 nichts zu tun. Sie stehen für einen kompletten Neuanfang beim FC Schalke 04. Schön!

Dazu müsste man den Rest der Saison nun irgendwie überbrücken. „Ist ja eh egal“, der Gedanke liegt nah. Jedenfalls braucht der Club nach einem wahrscheinlichen Abstieg unbedingt Aufbruchstimmung. Dass diese mit einem Trainer zu erzeugen ist, der dann ein Teil einer historisch-schlechten Saison gewesen sein wird, scheint schwer vorstellbar.

Aber letztlich ist Schalke 04 ein Proficlub. Niemand sagt Mike Büskens oder Norbert Elgert ein „Ist ja eh egal“ ins Gesicht. So kann man auch Spielern wie Sead Kolasinac und Klaas-Jan Huntelaar nicht kommen. Sie kamen um alles zu versuchen, um diesen Club in der Liga zu halten. Deshalb sprachen sie die Probleme mit Christian Gross an. So lange es rechnerisch möglich ist, das Wunder zu schaffen, muss alles daran gesetzt werden, heute und auch nächste Woche.

Außerdem muss Schalke die kommende Saison planen. Für mich fühlt es sich gut an, dass sich Schalke aktuell auf sein eigenes Personal besinnt. Schalke hat viele Mitarbeiter, die seit Ewigkeiten im Profibusiness tätig sind, die ihren Anteil daran hatten und haben, dass Schalke ein so großer Club ist. Trotzdem wird man nicht ohne Personalzugänge für den sportverantwortlichen Bereich auskommen. Zumindest einer, besser zwei Leute werden dazukommen, als Vorstand und/oder Sportdirektor. Dem Vernehmen nach soll eine Personalie bereits in der Pipeline sein. Derjenige sei aber noch bei einem anderen Club unter Vertrag, man müsse noch abwarten. Aber die Zeit drängt! Im Fall des Abstiegs muss Schalke den größten Teil seines Kaders auf links drehen, neue, passende Spieler ausfindig machen. Dazu braucht es jetzt schon eine Vorstellung von dem, wie es werden soll.

Schalke kann nicht auf „alle“ Verantwortlichen der kommenden Saison warten, auf einen Planer und auf einen Trainer. Schalke kann auch nicht 11 Spiele und damit 33 mögliche Punkte abschenken, egal wie schlecht die Aussicht ist. Deshalb ist Dimitrios Grammozis nun da. Als Trainer im U-Bereich des VfL Bochum ist er gegen die Teams der Knappenschmiede angetreten. Fans, die ihn von dort und aus seiner Cheftrainerzeit in Darmstadt kennen, reden gut über ihn. Ich selbst habe noch nie bewusst ein Spiel seiner Mannschaften gesehen. Ma’kucken wie’s wird.

Foto: Arthur Schönbein / Lilienblog

7 Gedanken zu “Aufgeben ist keine Option: S04 holt Grammozis

  1. Ich fand es zunächst auch schräg einen Trainer, der für einen Neuanfang stehen
    soll, noch mit den Trümmerresten dieser Saison zu belasten. Aber man muss
    diese Saison noch zu Ende bringen und darin liegt dann auch das (sehr) kleine
    Risiko: Was will man machen, wenn der Klassenerhalt wider erwarten gelingt?
    Die Zwischenlösung wieder rauswerfen und den neuen Trainer installieren?
    Das wäre schalkig, aber auch megaschräg und kaum vermittelbar.

    Man hat sich leider in eine Lage gebracht, wo fast alles komisch aussieht.

  2. Wir sind hier halt nicht in einem MLB oder NFL System, wo, wenn die Playoffs sicher verpasst sind, alle teuren Spieler verkauft werden, die Saison abgeschenkt wird und sich im nächsten Draft was günstiges Neues geholt wird.
    Daher muss es ja auf jeden Fall weitergehen. Und zwar heute und nicht nicht erst ab Mai. Ob der Trainer beschädigt in die nächste Saison geht, hängt auch von Ihm ab und der Tatsache wie die restlichen Spiele verlaufen. Sollte ein positiver Trend zu erkennen sein, dann kann das ja auch Rückwind geben. Den Abstieg wird er wohl nicht verhindern können, aber wenn da jetzt noch 2-3 Siege herausspringen, dann wäre das doch schonmal was.

    Wenn in einer normalen Firma das Jahr 2020 ein grottenschlechtes Geschäftsjahr war und kurz vor Weihnachten doch nochmal ein guter Deal gelingt, kann der das Jahr bei weitem nicht rausreißen, aber eine bessere Stimmung für 2021 erzeugen. Ein Mutmacher…

  3. Schlimm finde ich, wie in den Schalke-Foren über Grammozis hergezogen wird. Einer, „der noch nichts gerissen hat“, ein „Jugendtrainer aus Bochum“ – pfff, so einer ist doch nix für Schalke! Schlussfolgerung: „Die Bosse haben nichts dazugelernt, Aufsichtsrat rausschmeißen, überhaupt alle rausschmeißen“, usw. Deutlich wird dabei vor allem, dass viele Fans den Schuss noch nicht gehört haben. Grammozis ist ein Zweitligatrainer, und genau das braucht Schalke in der kommenden Saison! Wir brauchen nicht so zu tun, als wäre ein Trainer auf CL-Niveau gerade gut genug für uns, wenn wir im Begriff sind, als schlechtester Absteiger aller Zeiten in die Bundesligageschichte einzugehen.
    Ich erwarte von Grammozis nicht, dass er Schalke in der Liga hält. Das ist die Verantwortung der Spieler, vor allem nach der Meuterei gegen Gross. Er sollte jetzt die Zeit nutzen, den Verein, die Strukturen und die Spieler kennenzulernen, mit denen er es in der nächsten Saison zu tun haben wird. So hat er die Chance, gemeinsam mit Elgert und Büskens zu erkennen, welche Spieler(typen) für das Projekt Wiederaufstieg noch fehlen und eine entsprechende Planung einzustielen. Die laufende Saison muss mit Anstand zu Ende gebracht werden, so dass der Verein im Sommer nur bei Null anfangen muss und nicht bei Minus-Zehn.

  4. Es gibt dem neuen auch die Zeit den Laden einmal kennen zu lernen. Das kann im besten Fall auch einen Vorteil bringen, auch wenn vermutlich ein Großteil der Spieler wechseln wird.

  5. Zum Problem wird es, wenn bis Ende der Saison wenige spielerische Verbesserungen sichtbar werden und dann von Fanseite in den mannschaftlichen Findungsprozess am Anfang der nächsten Saison reininterpretiert wird, Grammozis sei das Problem.

    Seit Stevens II sind alle Schalker Trainer nach ihrer Station bei uns die Karriereleiter nach unten gestiegen oder gar in der Bedeutungslosigkeit verschwunden. Würde mich tatsächlich freuen, wenn wir mal einen Trainer erwischen würden, der durch die Arbeit bei uns für die ordentlicheren Clubs der Bundesliga interessant wird.

  6. Gude, bin Lilie,
    Spielstil von Dimi, Sry, is net meiner!
    Aber en Grund ehrliche Trainer, der Jedem die Chance gibt!Hätte lieber wer bei Uns mit den entsprechenden Pkt!
    Glück auf, sacht Ihr glaub ich?
    LG Micha

  7. Finde die Lösung immer schlüssiger, je länger ich darüber nachdenke. Der Spielbetrieb in Liga Zwo beginnt früh, darauf muss die Vorbereitung jetzt schon beginnen. Je besser sich Trainer und Team kennen und wissen, wie man tickt, desto besser für das Langfrist-Projekt Wiederaufstieg. Grammozis kennt die Liga, was auch ein Vorteil ist, und auch wenn jetzt wieder ein neues System eingeübt werden muss, glaube ich daran, dass sich zumindest so viel bessern wird, dass der Trainer nicht noch beschädigt wird. Hängt natürlich auch von der Nervenstärke im AR ab. Eine Hängepartie bis zum Ligaende hätte auch niemandem genutzt. Und wenn jetzt noch ein Sportdirektor kommt, der die Liga auch kennt (Osnabrück?), habe ich schon ein besseres Gefühl für die kommende Saison. Insofern: ein Schritt mit Risiko, aber nachvollziehbar und kalkulierbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s